RD 125 AS3 Klassiker Original

Ein Klick auf die Bilder vergrößert diese

Der Anfang

Ich habe das Mopped ca. 1992, für ein paar Mark gekauft. Eine Mischung zwischen viel AS3 und ein wenig RD. Dazu gab's noch ein wenig Zeug von einer Unfall RD eines anderen Baujahrs. Ich habe das Motorrad dann erstmal notdürftig restauriert und zum Laufen gebracht, mit dem Plan das mein Papa das Motorrad fährt.

Zumindest haben wir es auf dem Anhänger dort hin gebracht. Zum Glück hat mein Papa es ein wenig Eingeölt und dann stand es da bis 2008. So kann es gehen. Ende 2009 habe ich das Motorrad dann erstmal komplett zerlegt.

Hier ist der gestrippte Rahmen zu sehen, der darauf Wartet das er neue Aufnahmen für die Achse zur Ständeraufnahme erhält. Die Aufnahmen im Rahmen sind total ausgeschlagen. Hier müssen neue Buchsen gedreht und anschließend eingeschweißt werden. Außerdem ist der Linke Ausleger der Auspuffhalterung völlig verzogen. Wenn das gerichtet und erneuert ist wird der Rahmen gestrahlt und anschließend beschichtet oder lackiert. Hier dann die Rekonstruktion der Aufnahme für Hauptständer und Bremspedal. Der Rahmen ist so weich, das dass ganze Ding schon vorher krumm war. Wundert mich eigentlich das man mit diesem Rahmen gar nicht mal so schlecht fahren kann. Jedes Fahrrad ist stabiler

Hier geht es hoffentlich bald weiter

Der Motor ist auch in seine ersten Bestandteile zerlegt. Die Kurbelwelle ist auch in keinem besonders guten Zustand. Ich bin mir aber trotzdem noch nicht sicher ob ich die direkt überholen lassen soll.

Der Rahmen ist lackiert und wird wieder montiert. Am Motor hat sich noch nichts getan. Als Schutzblech hinten dient aktuell ein modifiziertes RD 125 Schutzblech.

Vergaser werden überarbeitet. Einer sah innen wirklich nicht so prickelnd aus. Hier hatte sich offenbar einiges an Wasser abgesetzt.

Am Motor fehlt nur noch die Kupplung und der Einbau in das inzwischen rollende Chassis.